Weibliche A1-Jugend

Saisonvorschau 2017 / 2018

Nachdem die SG Stutensee vom Handballkreis Karlsruhe für die Badenliga kampflos einen Festplatz zugesprochen bekommen hatte, wurde der verbleibende 2. Festplatz in Eggenstein gegen die HSG Walzbachtal ausgespielt. Im Anschluss an die kurze und sehr intensive Vorbereitung wurde das Entscheidungsspiel deutlich gewonnen. In der Nachqualifikation konnte sich aber auch die HSG Walzbachtal einen Badenligaplatz sichern (Glückwunsch), so dass es in der kommenden Saison u.a. wieder zu den Derbys gegen Stutensee und Walzbachtal kommen wird.

Aufgrund dem späten Ende der Sommerferien am 10. September und dem frühen Rundenstart bereits am 16. September wird eine Vorbereitung ab Anfang August erfolgen. Der sehr dünne Stamm von aktuell 8 Feldspielerinnen und (hoffentlich) einer Torhüterin kann noch eventuell um zwei langzeitverletzte Spielerinnen sowie um vier Spielerinnen der weiblichen B-Jugend ergänzt werden. Dies ist jedoch in der Runde spielplanabhängig. Einige Verletzungen könnten für die weibliche A-Jugend den Rückzug aus dem Spielbetrieb bedeuten. Wir arbeiten deshalb auch sehr intensiv und gezielt auf die Saison hin.

Über die Jahre hinweg hat sich ein Team gefunden, das sich durch Zusammenhalt und Teamgeist definiert. Um genau diese Stärken noch mehr zu fördern, wird in der Saisonvorbereitung neben Athletik und Schnelligkeit ein großer Schwerpunkt auf Teambuilding gelegt. So besuchen wir nach unserem Trainingslager vom 02. / 03. September am darauffolgenden Wochenende außerhalb der gewohnten Umgebung die Jugendherberge in Ortenberg. Durch gemeinsame Erlebnisse und Erfolge im Team wollen wir durch das Teambuilding wichtige Eigenschaften wie Teamgeist, Kommunikation und Motivation wieder entdecken und diese trainieren und stärken.

Favorit auf den Meistertitel sind unsere Freunde aus Brühl, die nur sehr unglücklich die Qualifikation zur Baden-Württemberg-Liga verpasst haben und deshalb bei uns in der Badenliga spielen. Wir müssen uns in der letzten Runde der 99er/2000er auf uns konzentrieren um die geile Jugendhandballzeit – für viele Spielerinnen bereits seit den Minis – zum letzten Mal in vollen Zügen genießen zu können.

 

 Das Trainerteam

  Stefan Rudolf  
  Thomas Nusche    Gabi Mühl     Julia Krafft  
       

 Trainingszeiten *verlinkt