Kolding 2014

Kolding Kempa-Cup 2014

Stell dir vor es ist Ostern und vier TGE Jugendmannschaften sind in Dänemark, so geschehen 2014! Nach dem Erfolg des letzten Jahres mit der männlichen C- und A-Jugend in Kolding als quasi Vorversuch sind wir dieses Jahr gleich mit vier Mannschaften (weibl. C1 & C2 sowie männl. A und C Jugend) am Gründonnerstagabend mit dem Bus aufgebrochen. Als Busfahrer (auch Superbusfahrer oder SBF bezeichnet) hatten wir keinen geringerer als unser ehemaliger 1. Mannschaftsspieler Jochen Trautwein engagiert, der uns auch sonst erstklassisch unterstützt hat und bei allen Transfers zwischen den zum Teil 40km auseinanderliegenden Hallen immer den kühlen Kopf behielt und die Mannschaften pünktlich an ihren Spielstätten absetzte.

Das Turnier in Kolding ist wirklich ein würdiger Saisonabschluss, zum einen da noch im alten Jahrgang gespielt wird und zum anderen weil viele starke Mannschaften sich präsentieren; dieses Jahr unter anderem belgische und holländische Jugend- Nationalmannschaften.. und die TGE war auch dabei J.

Doch eins nach dem anderen, die Hinfahrt nach Kolding verlief reibungslos und mit wenig Wartezeit in der TRE- FOR Arena, Heimstätte der 1. Mannschaft von KIF Kolding um Handballgrößen wie Kim Andersson, Lasse Boesen, Joachim Boldsen und Kasper Hvidt konnten wir die Klassenzimmer in unserer Schule beziehen. Ausschlafen war am Samstag nicht angesagt, da die ersten Spiele bereits um 8:00h angesetzt waren. Klar war auch dieses Jahr Harz wieder ein großes Thema, denn dänische Handballer scheinen mit Baumharz an den Händen geboren zu sein und unendliche Mengen zur Verfügung zu haben.

In den Spielen mussten alle TGE Mannschaften an ihr Leistungslimit gehen um mit den Gegnern mithalten zu können und Punkte auf der Habenseite zu verbuchen, nicht immer gelang das, aber Spaß hatten alle Jungs & Mädels. Turniersieger zu werden war aber auch nicht unsere Hauptmotivation nach Kolding zu gehen, denn vielmehr geht es darum das Gemeinschaftsgefühl der TGE-Jugendmannschaften zu steigern und dies erreichen wir als Verein über solche Aktionen. Dass wir hier in die richtige Richtung gehen, zeigen zwei kleine Beispiele:

1) Die Jungs und Mädels waren am letzten Abend nicht wirklich von dem angebotenen Abendessen überzeugt und haben kurzerhand in Eigenregie Pizza (für 49 Personen!) organisiert.

2) Zum letzten Spiel des Turniers der mCJ kamen alle Mannschaften zur Spielstätte und sangen gemeinsam “Eggstoi ist der geilste Club der Welt“, oder es tönte schon während des Spiel KARLSRUHE durch die Halle,

Spieler und Spielerinnen, die das Event Kolding miterleben konnten, werden die TGE immer als ihren Heimatverein ansehen.

Das Betreuerteam (Troy, Gabi, Kasi, Steve, Jochen & Thorschten) möchte sich ganz herzlich für die Unterstützung bei der Handballabteilung und der Jugendleitung bedanken, wir wissen dass solche Aktionen nicht selbstverständlich sind! Kolding war wieder eine tolle und extrem harmonische Aktion und ein ähnlicher Event wird es 2015 wieder geben, da sind sich alle Betreuer sicher.