22.01.17 TSV Wiesloch - TGE

wA-Jugend: TSV Wiesloch - TGE 26:23

Aufwärtstrend trotz 26:23-Niederlage in Wiesloch

Nach einer wenig erfolgreichen Hinrunde in der Badenliga haben sich die A-Jugend-Handballerinnen der TG Eggenstein für die Rückserie einiges vorgenommen, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen. Die erste Möglichkeit dafür bot sich am vergangenen Wochenende in der Partie gegen die TSG Wiesloch, zu diesem Zeitpunkt punktgleich mit den Hardt-Mädels. Allerdings konnte das Team verletzungsbedingt nicht in Bestbesetzung antreten. Und dennoch: Vom Anpfiff weg suchte die TGE zügig den Weg zum Tor und folgte damit den Anweisungen des Trainergespanns, sich bietende Lücken in der gegnerischen Abwehr konsequent anzusteuern und den Torerfolg zu suchen. Jäh unterbrochen wurde der Angriffsschwung jedoch durch den Ausfall von Louisa Stober, die sich früh in der Partie und ohne Einwirkung des Gegners schwer am Knie verletzte und sofort ärztlich versorgt werden musste. Das Team fing sich trotz des Schocks rechts schnell, und so sahen die Zuschauer bis zu Halbzeit (13:12) eine durchweg ausgeglichene Partie, in der sich kein Team entscheidend absetzen konnte. Im zweiten Durchgang erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start und schafften es, sich mehrmals mit vier Toren in Front zu schießen. Doch die kämpferisch bestens aufgelegten Eggensteinerinnen besannen sich ihrerseits und erkämpften sich bis zur 48. Minute tatsächlich wieder eine Ein-Tore-Führung und dies, obwohl sie einen weiteren Ausfall beklagen mussten: So war auch für Pia Eschbach die Partie kurz nach Wiederanpfiff wegen eines Bruchs des Nasenbeins vorzeitig beendet. Drei Minuten vor dem Ende lagen dann die TSG-Mädels wieder mit einem Tor in Front und es gelang ihnen, diesen Vorsprung gegen die dann offene Deckung der TGE zu verteidigen und auf den Endstand von 26:23 auszubauen. Natürlich war die Enttäuschung im ersten Moment sehr groß, denn mit ein wenig mehr Glück im Torabschluss in den entscheidenden Schlussminuten wäre zumindest ein Unentschieden klar im Bereich des Möglichen gewesen. Dennoch zeigten die TGE-Mädels einen großen Kampfwillen, steckten zu keinem Zeitpunkt auf und konnten somit erhobenen Hauptes die Heimreise antreten. Nächster Gegner ist am Samstag, 4. Februar, um 17:30 Uhr in Großsachsen die Mannschaft der HG Saase, die die Tabelle der Badenliga A-Jugend lange Zeit angeführt hat, nun aber auf Rang drei abgerutscht ist. Die Partien gegen die Kurpfälzerinnen fanden in der jüngsten Vergangenheit auf hohem Niveau statt und waren stets von einem knappen Ausgang geprägt. Es ist also Spannung pur angesagt für die Zuschauer. Wermutstropfen für die TGE-Mädels ist neben dem Ausfall von Louisa Stober und Pia Eschbach auch das vorgezogene Saisonende von Luca Nusche, die wegen Knieproblemen längerfristig pausieren muss. Allen drei Spielerinnen wünschen wir auf diesem Weg von Herzen eine rasche und gute Besserung!  


-nus-