14.04. TGE - TSV Birkenau

Badenliga Herren: TG Eggenstein - TSV Birkenau 26:27 (13:15)
Tolle Moral nicht belohnt
Nach zuletzt drei Spielen ohne Niederlage musste die TGE am vergangenen Wochenende wieder eine ganz bittere Niederlage hinnehmen. Aber nicht nur die Niederlage, sondern auch der Verlust von Benjamin Kreis-Polich, der sich bereits in der 2. Minute schwer am Knie verletzte, wog letztlich schwer. Die Gäste aus dem Odenwald standen tabellarisch jenseits von gut und Böse und konnten letztlich befreit aufspielen.
Bis die Gastgeber den Schock der frühen Verletzung von Benjamin Kreis-Polich verdaut hatten, stand es nach gespielten sieben Minuten 1:4 für Birkenau. Erst jetzt kamen die Crows besser ins Spiel und konnten nach 20 Minuten zum  9:9 ausgleichen. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurden jedoch zu viele klare Torchancen vergeben, so dass die Gäste bis zur Pause wieder mit zwei Toren in Führung gehen konnten. Nach dem Seitenwechsel schlug das Verletzungspech erneut zu und David Zimmermann musste mit Problemen im Oberschenkel passen. Da die Gastgeber erneut zu viele klare Tormöglichkeiten liegen ließen, setzte sich Birkenau bis zur 45. Min. auf 18:24 ab und das Spiel schien entschieden. Trainer Kirsch stellte auf eine offene Deckung um und seine Jungs zeigten zum wiederholten Mal eine schier unheimliche Moral. Mit sechs in Folge erzielten Toren erzielten sie den viel umjubelten 26:26 Ausgleich. Nach dem 26:27 für Birkenau war es Abstiegskampf und Dramatik pur. Nach jeweils einer 2-Minuten Strafe für Eggenstein und Birkenau und mehreren Verletzungsunterbrechungen, entschieden die Schiedsrichter Sekunden vor der Schlusssirene auf 7-Meter für Eggenstein. Die Chance auf ein fast nicht mehr für möglich gehaltenes Unentschieden war da. Doch Daniel Barth scheiterte am glänzend reagierenden Torhüter der Gäste und das Spiel war entschieden.
Fazit: Zu viele vergebene freie Tormöglichkeiten verhinderten eine kleine Sensation und zwei eminent wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.
Es spielten:

Fabian Rigl, Sven Bastian (Tor); Marcus Schmid (3), David Zimmermann (2), Benjamin Kreis-Polich, Julius Müller, Yannick Müller (2), Gerrit Kirsch (9), Maximilian Dürr (1), Christian Wolters (2/1), Luis Hernandez, Daniel Barth (5), Sam Schindler, Florian Polich (2) /rdb