11.03.18 TGE - SG Heidelsh./Helmsh.

Badenliga Herren: TGE - SG Heidelsheim/Helmsheim 19:22 (8:12)

Tolle Moral wurde nicht belohnt!

Mit einer tollen kämpferischen Leistung wartete die TGE im Spiel gegen den drittplatzierten der Tabelle aus den Stadtteilen von Bruchsal auf. Nach der derben Klatsche im Vorspiel wollte die verletzungsgebeutelte Mannschaft von Interimstrainer Daniel Kirsch zeigen, dass sie durchaus in der Lage ist, eine bessere Leistung abzurufen, als es der Tabellenplatz vermuten lässt. Neben den drei Langzeitverletzten mussten jetzt noch weitere drei Spieler kurzfristig verletzungsbedingt passen. Dafür bekamen die beiden A-Jugendlichen Janis Weidlandt und Maximilian Dürr ihre Chance, die sie auch bestens nutzten.

Die Gäste gingen zwar vom Anpfiff weg in Führung, die Gastgeber konnten jedoch immer wieder den Ausgleich erzielen. Trotz einer eigentlich guten Abwehrleistung bekam man am Anfang den Halblinken der SG nicht in den Griff, der die ersten vier seiner insgesamt acht erzielten Tore hintereinander erzielte. Bis zum 7:7 bot sich immer wieder das gleiche Bild. Die SG legte vor, die TGE glich aus. Die sich mehrfach bietende Gelegenheit selbst einmal in Führung zu gehen, wurde jedoch leider vergeben. Kurz vor der Pause konnte die SG dann aber mit vier Toren in Führung gehen, so wurden dann auch die Seiten gewechselt.
Wer jetzt dachte, dass die Einheimischen vollends einbrechen würden, sah sich jedoch getäuscht, denn die Crows zeigten eine tolle Moral und stemmten sich mit Macht gegen die drohende Niederlage. Angetrieben vom Eggensteiner Publikum  kämpften sie sich nach einem 12:17 Rückstand auf 15:17 heran, vergaben jedoch mehrere Chancen, u.a. einen 7-Meter und verpassten somit die Gelegenheit den Rückstand zu egalisieren. Die routinierteren Gäste zogen dann noch einmal an, konnten den Vorsprung nochmal auf vier Tore erhöhen, so dass die Messe gelesen war.

Fazit:

Die vielen technischen Fehler aus den letzten Begegnungen konnte man deutlich verringern. Die beiden Youngster feierten einen gelungenen Einstand und erzielten ihre ersten Tore im Seniorenbereich. Nachdem man die zweite Hälfte mit einem Tor für sich entscheiden konnte, wäre ein Unentschieden gegen diesen Gegner an diesem Tag durchaus drin und absolut verdient gewesen. Kann man diese Leistung für die nächsten Partien konservieren, ist das gesteckte Ziel Klassenerhalt durchaus noch drin.

Es spielten:

Fabian Rigl, Sven Bastian (im Tor); Janis Weidlandt (1), David Zimmermann (2), Yannick Müller, Gerrit Kirsch (5), Christian Braun (1), Maximilian Dürr (2), Luis Hernandez (1), Daniel Barth (4), Jacob Hesselschwerdt, Florian Polich (3) /RDB